Ausbildungshotline: 0441 / 93022 -20KontaktDownloads

O.P.A.

Unsere Azubis im Interview

Unsere Azubis stellen sich einigen Fragen zu ihrer Ausbildung im O.P.A.-Verbund.

Alena Scheepker, Kauffrau für Büromanagement, 2. Lehrjahr, Peter Janssen Spedition

2janssen_alena_scheepker_kauffrau_bueromanagement_spedition_peter_janssen_ohgWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Ich konnte mir schon immer gut vorstellen einen Beruf auszuüben, in dem ich viel Verantwortung trage und mir die Zusammenarbeit mit den Kunden und den Kollegen sehr viel Spaß macht.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Das selbstständige Arbeiten am PC und die Verantwortung für meine Aufgaben

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Ja, genau so habe ich sie mir vorgestellt.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung gar nicht?
Da die Ausbildung so ist, wie ich sie mir vorgestellt habe, habe ich nichts was mir nicht gefällt.

Wie ist die Berufsschule?
Die Berufsschule ist ganz gut.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weitergeht?
Ich würde gerne nach der Ausbildung bei der Spedition Peter Janssen bleiben.

Stefan Brüling, Fachkraft für Lagerlogistik, 3. Lehrjahr, Peter Janssen Spedition

1janssen_stefan_brueling_fachkraft_lagerlogistik_spedition_peter_janssen_ohgWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Da ich gerne im Freien und körperlich arbeite habe ich mich für diesen Beruf entschieden.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Die Arbeit mit meinen Kollegen und die viele Abwechslung.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Ja, ich mag die Arbeit auf dem Lager sehr gerne.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung gar nicht?
Dass ich ab und zu im Büro arbeiten muss, aber das gehört halt dazu.

Wie ist die Berufsschule?
Ganz gut.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weitergeht?
Ich würde gerne nach meiner Ausbildung in meinem Ausbildungsbetrieb bleiben.

Nils Müller, Berufskraftfahrer, 1. Lehrjahr, Peter Janssen Spedition

5janssen_nils_mueller_berufskraftfahrer_lkw_spedition_peter_janssen_ohgWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Zu dem Beruf bin ich durch meinen Vater gekommen, da er selber in der Spedition Kraftfahrer ist.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
An meiner Ausbildung gefällt mir alles gut. Es ist mein Traumberuf.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Ja , genau so habe ich sie mir vorgestellt.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung gar nicht?
Bis jetzt habe ich noch nichts gefunden was mir nicht gefällt.

Wie ist die Berufsschule?
Ganz gut 😀

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weitergeht?
Ich wünsche mir, dass ich in bei der Spedition Peter Janssen bleiben kann und vielleicht einen festen LKW bekomme.

Oliver Heitmann, Berufskraftfahrer, 3. Lehrjahr, Akkermann Transporte GmbH

6akkermann_oliver_heitmann_berufskraftfahrer_lkw_akkermann_transporte_gmbhWie bist du zu dem Beruf gekommen?
Da mein Onkel schon seit langer Zeit Berufskraftfahrer ist, konnte ich in jungen Jahren schon das ein oder andere Mal im LKW mitfahren. Das Interesse an diesem Beruf war also schon „vorprogrammiert“.

Wie gefällt es dir? Werden deine Erwartungen erfüllt?
Ich bin sehr zufrieden mit meiner Berufswahl. Auf der einen Seite wusste ich schon von meinem Onkel dass man sehr selbstständig arbeiten wird. Auf der anderen Seite wurde ich auch sehr gut bei der Firma Akkermann Transporte aufgenommen! Und wer kann schon sagen, dass man mit 21 Jahren schon fast überall in Deutschland gewesen ist?

Was gefällt dir am besten?
Das Beste an diesem Beruf ist die Unabhängigkeit, die fast den ganzen Tag besteht. Ich bin zwar an gewisse Regeln gebunden, trotzdem suche ich mir die schnellste Strecke um von A nach B zu kommen selber aus und meine Pausen teile ich eigenständig ein.

Karina Tamen, Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung, 1. Lehrjahr, Akkermann Transporte GmbH

1akkermann_karina_tammen_kauffrau_spedition_logistikdienst_akkermann_transporte_gmbhWie bist du zu dem Beruf gekommen?
Durch ein Praktikum bei einer Spedition bin ich auf den Beruf Kaufmann für Speditions- und Logistikdienstleistungen aufmerksam geworden. Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen und mir war schnell bewusst, dass ich hier meine Zukunft sehe.

Wie gefällt es dir? Werden deine Erwartungen erfüllt?
In meinem Praktikum habe ich schon erste Einblicke errungen. Die vielen verschiedenen Tätigkeiten fordern mich jeden Tag aus Neue, daher bin ich sehr zufrieden mit meiner Berufswahl.

Was gefällt dir am besten?
Am besten gefällt mir der Platz in der Disposition, da jeden Tag etwas Neues passiert und Problemlösungen gefunden werden müssen.

 

Sven Pollmann, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, 1. Lehrjahr, Spedition Jakob Weets e.K.

2weets_sven_pollmann_kaufmann_spedition_und_logistikdienstleistung_spedition_jakob_weets_ekWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Ich wollte schon immer irgendetwas im Büro arbeiten. Hier in Emden gibt es nicht allzu viele Möglichkeiten und für Logistik habe ich mich schon immer interessiert.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Hier kann ich eigenständig arbeiten und bekomme Verantwortung übertragen. Die Bereiche sind sehr abwechslungsreich und interessant.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Ich habe nicht damit gerechnet, dass ich direkt so viel Verantwortung übernehmen darf.

Was gefällt dir an der Ausbildung gar nicht?
Es ist alles so wie ich es mir vorgestellt habe. Ich bin zufrieden.

Wie ist die Berufsschule?
Man lernt berufsspezifisch, vieles wird mir dann in meinem Betrieb noch in der Praxis gezeigt.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weiter geht?
Ich würde gerne in meinem Betrieb bleiben, mich in der Branche weiterbilden.

Björn Janßen, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, 2. Lehrjahr, Spedition Jakob Weets e.K.

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Ich wollte schon immer einen kaufmännischen Beruf erlernen, Weets ist eine große Spedition in Emden und die Branche hat mir zugesagt

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Das man selbstständig arbeiten darf, es nie langweilig und eintönig ist und man jeden Tag dank des guten Arbeitsklimas gerne zur Arbeit geht.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Welche Themen wir behandeln, bzw. welche Aufgabenbereiche es dort gibt konnte ich mir schon gut vorstellen. Ich hätte nur nicht gedacht, dass wir als Auszubildende so schnell ein Teil des Unternehmens werden. Es gefällt mir, dass ich selbstständig arbeiten kann.

Was gefällt dir an der Ausbildung gar nicht?
Ich finde alles sehr gut.

Wie ist die Berufsschule?
In der Schule wird alles sehr gut vermittelt, die Lehrer haben viel Ahnung und es gibt viele Praxisnahe Ausflüge.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weiter geht?
Ich werde nach meiner Ausbildung weiter bei der Spedition Weets arbeiten. Mir gefällt der Job in der Spedition & Logistik sehr.

Marc Nies, Informatikkaufmann, 2. Lehrjahr, Spedition Jakob Weets e.K.

3weets_marc_nies_informatikkaufmann_spedition_jakob_weets_ekWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Meine Familienmitglieder sind alle sehr Technik und EDV Begeistert. Meine beiden Brüder haben den gleichen Beruf gelernt. Ich habe mich immer sehr dafür interessiert. Dann habe ich ein Praktikum bei Weets gemacht und konnte meine Ausbildung dort beginnen.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Ich habe viele verschiedene spannende Aufgaben, kein Tag ist wie der andere. Ich darf viel selbständig erarbeiten und neue Ideen miteinbringen.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Teilweise, ich habe gedacht man hat mehr mit Handwerk zu tun. Ich habe viele kaufmännische Aufgaben. Das finde ich aber überhaupt nicht schlimm.

Was gefällt dir an der Ausbildung gar nicht?
Ich bin rundum zufrieden mit meiner Ausbildung. Schulisch sowie betrieblich.

Wie ist die Berufsschule?
Die Schule ist gut. Vieles hilft mir im Betrieb. Genauso ist es aber auch manchmal anders rum.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weiter geht?
Ich würde gerne bei der Spedition Weets bleiben. Hier wird es nie langweilig. Ich arbeite gerne mit den Menschen hier zusammen. Eventuell möchte ich aber noch eine Weiterbildung machen.

 

Rene Kerklaan, Fachkraft für Lagerlogistik, 1. Lehrjahr, Spedition Jakob Weets e.K.

1weets_rene_kerklaan_fachkraft_fuer_lagerlogistik_spedition_jakob_weets_ekWarum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Mich hat schon immer das handwerkliche aber auch viel Technik interessiert. Eine Mischung aus beidem sollte es werden.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung am besten?
Es ist sehr Abwechslungsreich. Ich durfte / konnte sehr früh den Staplerschein machen und war von Anfang an voll mit eingebunden. Das macht Spaß.

Hast du dir deine Ausbildung so vorgestellt?
Ich hatte nicht wirklich eine Vorstellung was die Aufgabenbereiche sind oder was mich erwarten würde. Ich habe mich etwas überraschen lassen.

Was gefällt dir an der Ausbildung gar nicht?
Ich bin zufrieden. Ich mag meinen Ausbildungsberuf sehr.

Wie ist die Berufsschule?
Zurzeit muss ich noch 2x die Woche zur Schule, ab dem 2. Lehrjahr nur noch einmal. Der Rahmenlehrplan und die betrieblichen Aufgaben sind stimmig. Viel lerne ich auch in der Praxis, was mir im Unterricht manchmal hilft.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weiter geht?
Das weiß ich noch nicht. Aber ich denke ich werde in der Branche bleiben und hoffentlich auch bei der Spedition Weets.

Steffen Spark, Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung, 2. Lehrjahr, Bunte Spedition GmbH

1bunte_steffen_spark_kaufmann_spedition_logistikdienstleist_bunte_spedition_gmbhName: Spark, Steffen
Ausbildungsberuf: Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung
Lehrjahr: 2
Unternehmen: Bunte Spedition GmbH

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden?
Der Beruf des Speditions- und Logistikkaufmanns ist vielseitig und schnelllebig. Regelmäßige Änderungen sowie Veränderungen gehören zum Alltag dazu. Jeder Tag ist verschieden und man wird immer wieder vor neuen Herausforderungen gestellt.

Was gefällt dir an deiner Ausbildung?
Die Möglichkeit zu haben, Einblicke in verschiedene Bereiche zu bekommen wie z. B. Abrechnung, Disposition, Pflege des Fuhrparks (TÜV etc.) oder die Lagerhaltung.

Hast du dir deine Ausbildung genauso vorgestellt?
Nein. Die Problembewältigung habe ich mir schwieriger vorgestellt und ich habe nicht mit einer solchen Vielseitigkeit gerechnet.

Wo ist der Standort deiner Berufsschule und wie gefällt es dir dort?
Der Standort der Berufsschule ist in Emden. Die Lehrkräfte sind gut.

Weißt du schon wie es nach der Ausbildung weiter geht? Welche Wünsche/Ziele verfolgst du?
Wie es nach meiner Ausbildung weiter geht, steht bisher noch nicht genau fest. Wünschenswert wäre eine Festanstellung.

 Wenn wir dein Interesse geweckt haben, bewirb dich bei uns!

Aktuelles bei O.P.A.

Starte mit uns durch!

17. August 2017

... [weiterlesen]

Neue Auszubildende bei O.P.A

17. August 2017

Herzlich Willkommen an unsere 30 neuen Auszubildende in der Branche ... [weiterlesen]

Find us on Facebook! – Wir sind bei Facebook!

26. Juni 2017

https://facebook.com/OPA-451240211882599 O.P.A Wir ... [weiterlesen]

Tag der Logistikberufe

Mehr Informationen

Eichstraße in Emden
bei Spedition Jakob Weets.

O.P.A.